Arbeitsverhältnis - Nachweis

 Information 

1. Allgemeines

Der Arbeitgeber ist gesetzlich nicht verpflichtet, Arbeitsverträge schriftlich zu schließen. Die Arbeitnehmer haben allerdings gemäß § 2 NachwG das Recht, von ihm einen schriftlichen Nachweis der wesentlichen Arbeitsbedingungen ausgehändigt zu bekommmen. Das NachwG gibt es in seiner Grundform bereits seit 1995. 2022 wurde es mit dem "Gesetz zur Umsetzung der Richtlinie (EU) 2019/1152 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20. Juni 2019 über transparente und vorhersehbare Arbeitsbedingungen in der Europäischen Union im Bereich des Zivilrechts und zur Übertragung von Aufgaben an die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau" v. 20.07.2022 - BGBl. I 2022, S. 1174 ff. – in wesentlichen Punkten ergänzt.

Praxistipp:

Arbeitsrechtler und HR-Experten raten ohnehin immer dazu, Arbeitsverträge schriftlich abzuschließen. Damit kann man - bildlich gesprochen - gleich zwei Fliegen mit einer Klatsche schlagen: Wer seinen Leuten


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?