Anrechnung von Berufsschulzeiten - Allgemeines

 Information 

1. Allgemeines

Der Ausbilder ist regelmäßig dazu angehalten, seinen Auszubildenden den Besuch der Berufsschule zu ermöglichen. Die Auszubildenden wiederum sind im Gegenzug verpflichtet oder berechtigt, die Berufsschule zu besuchen. Das Gesetz sieht hier - abhängig vom Lebensalter - unterschiedliche Regelungen vor. Es gibt Freistellungsvorschriften für Jugendliche und Freistellungsvorschriften für Erwachsene. Hier entscheidet es sich auch, auf welche Arbeitszeit der Berufsschulbesuch angerechnet wird.

Praxistipp:

Wer sich nicht ganz sicher ist, wie Berufsschulzeiten auf die Arbeitszeit seiner Auszubildenden angerechnet werden, sollte seinen Arbeitgeberverband oder die Selbstverwaltungskörperschaft fragen, in der er Mitglied ist: z.B. Handwerksinnung, Handwerkskammer, Industrie- und Handelskammer. Diese Institutionen haben in der Regel einen guten Überblick über den Gebrauch der Anrechnungsvorschriften in ihrem Zuständigkeitsbereich.

Die Freistellung für den Schulbesuch erfolgt in


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?