Altersgrenze - Rechtsschutz

 Information 

1. Allgemeines

Der Arbeitnehmerschutz wäre nur unvollkommen, wenn Mitarbeiter die automatische Beendigung ihres Arbeitsverhältnisses wegen Erreichens einer gewissen Altersgrenze wehrlos schlucken müssten. Die Rechtsordnung bietet ihnen daher die Möglichkeit, ein vorzeitiges automatisches Ausscheiden auf den Prüfstein stellen zu dürfen. Das ist nicht immer von Erfolg gekrönt. Bei Regelungen, die das automatische Ende ans Erreichen des Alters für die so genannten Regelaltersrente knüpfen, haben Arbeitgeber und Personaler meist die besseren Karten. Und trotzdem: Altergrenzen dürfen nicht willkürlich vereinbart werden - sie müssen sachlich gerechtfertigt sein.

Praxistipp:

Wer als Arbeitgeber tarifgebunden ist, kann sich in der Regel darauf verlassen, dass die Tarifvertragsparteien beim Tarifabschluss alles richtig gemacht haben und die im Tarifvertrag vereinbarte Altergrenze hält. Wer nicht tarifgebunden ist, muss sein Glück mit eigenen Altersgrenzenvereinbarungen versuchen. Das ist ohne ausreichende Kenntnis der rechtlichen Hintergründe und


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?