Arbeitszeit - Allgemeines

 Information 

1. Allgemeines

Der Arbeitnehmer bekommt in der Regel kein Arbeitsergebnis, sondern seine Arbeitszeit bezahlt. Die Arbeitszeit ist das Volumen der Zeit, in dem er seine vertraglich geschuldete Arbeit leistet. Das fängt mit der Arbeitsaufnahme an und hört mit dem Arbeitsende auf. Dazwischen können Pausen oder andere Phasen liegen, die nicht zur Arbeitszeit gehören. Arbeitszeit-Bestimmungen gibt es in unterschiedlichen Gesetzen, maßgebend ist in erster Linie das Arbeitszeitgesetz (ArbZG). Besondere Regelungen der Arbeitszeit gibt es u.a. für Jugendliche sowie werdende und stillende Mütter (s. dazu Gliederungspunkt 2.).

Praxistipp:

Das ArbZG stellt immer noch auf den 8-Stunden-Tag in einer 6-tägigen Arbeitswoche ab. Danach dürfen Arbeitnehmer grundsätzlich von montags bis samstags mit einer Wochenarbeitszeit von 48 Stunden beschäftigt werden. Grundsätzlich. Der Arbeitmarkt hat sich anders entwickelt. Im Lauf der Jahre sind immer mehr Teilzeitarbeitsarbeitsplätze entstanden und die starren ArbZG-Regelungen erscheinen weiterhin überholungsbedürftig.

Wo


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?