Abfindung - Höhe und Fälligkeit der Abfindung

 Information 

1. Allgemeines

Der Arbeitgeber braucht nur dann eine Abfindung zu zahlen, wenn der Arbeitnehmer dafür eine Anspruchsgrundlage hat. Die Höhe der Abfindung richtet sich immer nach der maßgeblichen Rechtsgrundlage. Das kann ein Abfindungsanspruch nach § 1a KSchG, §§ 9, 10 KSchG (s. dazu die Stichwörter Abfindung - Anspruch nach § 1a KSchG und Kündigungsschutzprozess - Auflösungsantrag) oder aus einer privaten oder prozessualen Vereinbarung ein (s. dazu u.a. die Stichwörter Aufhebungsvertrag - Abfindung, Kündigungsschutzprozess - Abfindung, Kündigungsschutzprozess - Vergleich und Gliederungspunkt 2.). Die Fälligkeit der Abfindung richtet sich entweder nach § 271 BGB oder sie ergibt sich aus den getroffenen individual- oder kollektivvertraglichen Fälligkeitsabsprachen und -regelungen (s. dazu Gliederungspunkt 3. und die Stichwörter


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?