Freiwilligendienste - Freiwilliger Wehrdienst

 Information 

1. Allgemeines

Zur Jahresmitte 2011 wurde die gesetzliche Wehrdienstpflicht ausgesetzt. An ihre Stelle ist der freiwillige Wehrdienst getreten. Dieser unterscheidet sich hinsichtlich der Auswirkungen für die Betriebe deutlich von der früheren Option, bei der sich junge Männer für eine bestimmte Zeit zum Bund verpflichten konnten. Entnehmen Sie dem Beitrag alle wichtigen Einzelheiten.

2. Voraussetzungen, Rahmenbedingungen

Am freiwilligen Wehrdienst teilnehmen können nach § 58b i.V.m. § 37 SG (Soldatengesetz) Frauen und Männer, die dafür tauglich, Deutsche i.S.d. Grundgesetzes (Art. 116 GG) sind und die Gewähr dafür bieten, jederzeit für die freiheitlich-demokratische Grundordnung des Grundgesetzes einzutreten. Das Mindestalter beträgt 18 Jahre (mit Einverständnis des Erziehungsberechtigten 17 Jahre). Die Teilnahme erfolgt aufgrund einer schriftlichen Verpflichtungserklärung, die der Annahme durch ein Karrierecenter der Bundeswehr bedarf. Für die Verwendung im Ausland ist eine gesonderte Erklärung erforderlich; bei einer Verpflichtung von zwölf oder mehr Monate ist eine solche Erklärung Voraussetzung für die


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?