Elternzeit - Antrag

 Information 

1. Antrag auf Elternzeit

Wer also Elternzeit in Anspruch nehmen möchte, muss einen rechtzeitige schriftliche Erklärung an seinen Arbeitgeber richten, wobei der Arbeitgeber die Elternzeit nicht genehmigen muss. Es handelt sich also nicht um einen Antrag im klassischen Sinne. Der Arbeitgeber muss aber fristgerecht informiert werden.

Dazu sind zwei unterschiedliche Fristen zu beachten, je nach Zeitpunkt wann Elternzeit genommen werden soll:

  • Im Zeitraum bis zum vollendeten dritten Lebensjahr muss die Elternzeit spätestens sieben Wochen im Voraus beim Arbeitgeber angezeigt werden,

  • Im Zeitraum vom dritten Geburtstag bis zum vollendeten achten Lebensjahr muss die Elternzeit spätestens 13 Wochen im Voraus beim Arbeitgeber angezeigt werden.

Praxistipp:

Wird der Antrag nicht rechtzeitig gestellt, darf der betreffenden Arbeitnehmer keinesfalls der Arbeit fernbleiben. Der Kündigungsschutz des § 18 BEEG würde – mangels bestehender Elternzeit – nicht gelten.

Bei Beantragung der Elternzeit für die Zeit bis zum dritten Geburtstag muss


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?