Elternzeit - Anspruch

 Information 

Der Anspruch auf Elternzeit ergibt sich aus § 15 BEEG und setzt im wesentlichen nur ein bestehendes Beschäftigungsverhältnis voraus.

Anspruch auf Elternzeit haben

  • Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die in Voll- oder Teilzeit beschäftigt sind, einschließlich der Führungskräfte

  • Auszubildende,

  • geringfügig Beschäftigte

  • Studenten, die eine Nebenbeschäftigung ausüben und

  • in Heimarbeit Beschäftigte und gleichgestellte Personen.

Keinen Anspruch haben demnach z.B. freie Mitarbeiter.

Der Anspruch auf Elternzeit setzt zudem ein gesetzlich festgelegtes Verhältnis zum Kind voraus.

Elternzeit kann deshalb nach § 5 Abs. 1, 1a BEEG nur in Anspruch nehmen, wer

  • mit einem eigenen Kind,

  • für ein Kind die Personensorge innehat oder

  • mit einem Kind des Ehegatten oder des Lebenspartners,

  • mit einem Kind, dass sie in Vollzeitpflege oder in Adoptivpflege aufgenommen haben oder

  • mit einem Kind, für das sie aufgrund eines Härtefalles Elterngeld beziehen können,

  • in einem Haushalt lebt und

  • dieses Kind selbst betreut und erzieht.


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?