Checkliste - Arbeitsschutz: Pflichtuntersuchung - biologische Arbeitsstoffe

 Arbeitshilfe 

Pflichtuntersuchungen bei Tätigkeiten mit biologischen Arbeitsstoffen

Gemäß § 4 der Verordnung zur arbeitsmedizinischen Vorsorge (ArbMedVV) sind bei der Arbeit mit den in dem Anhang zur ArbMedVV aufgeführten biologischen Arbeitsstoffen Pflichtuntersuchungen vorgeschrieben, wenn es sich um folgende Tätigkeiten handelt:

  1. Gezielten Tätigkeiten mit einem biologischen Arbeitsstoff der Risikogruppe 4 oder mit den in dem Anhang 1 der ArbMedVV aufgeführten Stoff.

  2. Nicht gezielten Tätigkeiten mit biologischen Arbeitsstoffen der Risikogruppe 4 bei Kontaktmöglichkeit zu infizierten Proben oder Verdachtsproben oder erkrankten oder krankheitsverdächtigen Personen oder Tieren einschließlich deren Transport.

  3. Den in dem Anhang 1 Teil 2 der ArbMedVV aufgeführten nicht gezielten Tätigkeiten.

Biologische Arbeitsstoffe sind

  • Mikroorganismen, Zellkulturen und Endoparasiten einschließlich ihrer gentechnisch veränderten Formen,

  • mit Transmissibler Spongiformer Enzephalopathie (TSE) assoziierte Agenzien, die den Menschen durch Infektionen, übertragbare Krankheiten, Toxinbildung, sensibilisierende oder sonstige, die Gesundheit schädigende Wirkungen gefährden


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?