Rechtsanwalt - Pflichten des Anwalts

 Information 

1. Allgemeines

Der Anwalt ist der berufene unabhängige Berater und Vertreter in allen Rechtsangelegenheiten. Die rechtlichen Grundlagen seiner Tätigkeit sind die Bundesrechtsanwaltsordnung (BRAO) und die Berufsordnung der Rechtsanwälte (BORA). Das Berufs- und Standesrecht eröffnet dem Anwalt viele Rechte - legt ihm aber auch etliche Pflichten auf. So muss er nach dem ersten Gespräch mit dem Rechtsuchenden unbedingt klar machen, ob er dessen Vertretung übernimmt.

Praxistipp:

Anwalt und Mandant dürfen nicht gegen das Gesetz handeln. Wie der Anwalt sein Mandat sonst ausführt, geben ihm die Rechtsordnung, seine Erfahrung und sein Fachwissen vor. Legt der Mandant Wert auf bestimmte anwaltliche Maßnahmen oder Tätigkeiten, sollte er darüber mit seinem Anwalt eine konkrete schriftliche Vereinbarung schließen.

Eine der wesentlichen Pflichten des Rechtsanwalts ist die Information des Mandanten. Der Auftraggeber muss - bildlich gesprochen - wissen, was rein- und rausgeht. Anwalt und Mandant sollten in ihrer Angelegenheit


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?