Studenten - Allgemeines

 Information 

1. Allgemeines

Der Status "Student" allein entscheidet nicht darüber, ob eine Studentenbeschäftigung sozialversicherungsrechtlich privilegiert ist. Die Beschäftigung von Studenten knüpft an den Begriff des "ordentlich Studierenden" an. Das ist ein eingeschriebener Student, bei dem nicht die Arbeit, sondern das Studium im Vordergrund steht. Der durch Arbeit erzielte Nebenverdienst soll ihm "nur" bei der Finanzierung des Studiums helfen.

Praxistipp:

Arbeitgeber können nicht davon ausgehen, dass die illegale Beschäftigung eines Studenten unentdeckt bleibt. Die Sozialversicherer haben die Möglichkeit, Daten abzugleichen. Da ist es oft nur eine Frage der Zeit, bis das Arbeitsverhältnis eines "Scheinstudenten" auffällt und erhebliche Beitragsnachforderungen ins Haus stehen.

Der Status "Student" setzt formell die Einschreibung an einer Hochschule (die Immatrikulation) voraus. Hochschule, das ist eine Universität, eine Fachhochschule oder eine andere, als Hochschule anerkannte Einrichtung des tertiären Bildungsbereichs. Die rechtliche Grundlage für das Studium an einer Hochschule ist das Hochschulrahmengesetz


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?