Betr. Vorschlagswesen - Rolle der Führungskräfte

 Information 

Für Führungskräfte gehört die kontinuierliche Einbeziehung ihrer Mitarbeiter in Entscheidungs- und Veränderungsprozesse inzwischen zum guten Ton, um von guten Ideen der Mitarbeiter zu profitieren sowie die Akzeptanz und die Umsetzung von Entscheidungen zu erhöhen.

Wichtiges Mittel sind regelmäßige Mitarbeiterbesprechungen, in denen neben der Informationsphase den Mitarbeitern auch stets Raum für Brainstorming auf der Suche nach neuen Lösungen bzw. die Möglichkeit eigene Ideen vorzutragen gegeben wird.

Moderne Führungskräfte sollten ihren Mitarbeitern feste Zeiten für persönliche Gespräche oder Rücksprachen geben (z.B. Sprechstunde montags 13-16 Uhr), aber sich auch Zeit für individuelle Probleme nehmen und dies auch kommunizieren ("Meine Tür steht immer offen.").

Hierzu gehört eben auch die Einrichtung eines betrieblichen Vorschlagswesens, bei dem Mitarbeiter aus eigener und umfassender Sachkenntnis ihrer Arbeitsvorgänge und des Betriebsablaufs Verbesserungs- oder Veränderungsvorschläge einreichen können, die oft zu einer enormen Steigerung der Effizienz führen. Interne


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?