Überstunden - Anordnung

 Information 

1. Allgemeines

Der Arbeitsvertrag regelt das Verhältnis der Leistung Arbeit zur Gegenleistung Entgelt. Die beiden Hauptpflichten aus dem Arbeitsverhältnis stehen in einem Gegenseitigkeitsverhältnis. Das führt dazu, dass ein Ungleichgewicht von Leistung und Gegenleistung vorliegt, wenn der Arbeitnehmer mehr Arbeit leistet, als er nach seinem Arbeitsvertrag schuldet - also Überstunden macht. Dann passt die Vergütung nicht mehr. Ob dann in diesem Fall auch ein Anspruch auf mehr Entgelt besteht, hängt vom Anlass der Überstunden ab. Wurden sie angeordnet, geduldet, gebilligt? Waren sie objektiv erforderlich oder wurden sie dem Arbeitgeber aufgedrängt?

Praxistipp:

Tatsächlich geleistete Überstunden sind im Nachhinein für den Arbeitnehmer oft schwer nachzuweisen und für den Arbeitgeber ebenso schwer zu überprüfen. Das macht es erforderlich, im Betrieb klare Regelungen zu schaffen. Dazu gehören ein praktikables Zeiterfassungssystem und ein verbindlich


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?