Versetzung - Rechtsschutz

 Information 

1. Allgemeines

Der Arbeitgeber kann nicht immer davon ausgehen, dass seine Versetzung rechtmäßig ist. Die Änderung von Inhalt, Ort und Zeit der Arbeitsleistung stößt bisweilen auf Gegenwehr. Das über längere Zeiträume Gewohnte zu ändern, ist auch im Arbeitsleben eine Herausforderung, der sich ein Mensch nicht gerne stellt. Schon gar nicht, wenn die Zuweisung eines neuen Arbeitsbereichs zu einer erheblichen Änderung der Umstände führt, unter denen die Arbeit zu leisten ist. Dann wird ein Arbeitnehmer mit Nachdruck versuchen, seine Versetzung mit gerichtlicher Hilfe wieder zu neutralisieren.

Praxistipp:

Mit Blick auf die Gefahr eines Arbeitsrechtsstreits auf eine Versetzung zu verzichten, ist auch keine Lösung. Als Arbeitgeber sollte man sich daher vor jeder Versetzung fragen, ob die beabsichtigte Änderung von Inhalt, Ort und Zeit der Arbeitsleistung wirklich notwendig ist. Auch wenn es hier keine gesetzliche Pflicht zur Auswahl des


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?