1.0 Aufgaben des Betriebsrats

 Information 

Der Betriebsrat ist die von der Belegschaft gewählte Interessenvertretung der Arbeitnehmer im Betrieb.

Anders als es viele Arbeitnehmer glauben oder gerne hätten, ist der Betriebsrat nicht der gesetzliche Vertreter der Arbeitnehmer. Insbesondere kann der Betriebsrat keine individualarbeitsrechtlichen Ansprüche für die Arbeitnehmer im eigenen Namen rechtlich geltend machen.

Praxistipp:

Eine Ausnahme hiervon gilt dann, wenn die Arbeitnehmerrechte aus einer Betriebsvereinbarung resultieren. In diesem Fall kann der Betriebsrat die Einhaltung der Betriebsvereinbarung im eigenen Namen zum Wohle aller Arbeitnehmer rechtlich durchsetzen.

Nach § 2 Abs. 1 BetrVG sollen Arbeitgeber und Betriebsrat vertrauensvoll unter Beachtung der geltenden Tarifverträge und im Zusammenwirken mit den im Betrieb vertretenen Gewerkschaften und Arbeitgebervereinigungen zum Wohl der Arbeitnehmer und des Betriebs zusammenarbeiten.

Dieses Gebot der vertrauensvollen Zusammenarbeit ist für die Zusammenarbeit zwischen Arbeitgeber und Betriebsrat von Bedeutung. Er verpflichtet beide Betriebsparteien zur gegenseitigen Rücksichtnahme


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?