Stolpersteine - Beschäftigte Studenten

 Information 

1. Allgemeines

Viele Studenten sind nebenher berufstätig, um ihr Studium zu finanzieren oder um praktische Erfahrungen in ihrem Fachgebiet zu sammeln.

Hinsichtlich der arbeitsrechtlichen Einordnung, der Versicherungspflicht und des Steuerrechts sind für diesen Personenkreis differenzierte Regelungen zu berücksichtigen. Der Beitrag geht auf die wichtigsten Aspekte und Fehlerquellen ein.

2. Zuordnung

Zu der Statusgruppe "Studenten" gehören alle, die an einer Universität, Hochschule, Fachhochschule, Fachschule sonstigen, der wissenschaftlichen oder fachlichen Ausbildung dienenden Schule (wie Fachschulen, Höhere Fachschulen und Berufsfachschulen) eingeschrieben sind und deren Zeit und Arbeitskraft überwiegend durch das Studium in Anspruch genommen werden. Das Studium beginnt mit dem Tag der Immatrikulation. Die Sonderregelungen für Studenten sind nach einer Festlegung der Spitzenorganisationen der Sozialversicherungsträger bis zum Ablauf des Monats, in dem der Studierende über das Gesamtergebnis der Prüfungsleistung (z.B. für die Diplomprüfung, das Staatsexamen oder die Magisterprüfung) offiziell schriftlich unterrichtet worden ist, anzuwenden. Dies gilt


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?