Elternzeit - Allgemeines

 Information 

Das Instrument der Elternzeit hat den früheren Erziehungsurlaub abgelöst, auch wenn sich dieser Begriff im Volksmund noch immer hält. Dabei wurde ein Teil der früheren Vorschriften übernommen, anderes wurde modifiziert. Während der Elternzeit können ein oder beide Elternteile eine Auszeit von Arbeitsleben nehmen oder für einen festzulegenden Zeitraum ihre Arbeitszeit reduzieren, um ihre Kinder zu betreuen. Werden während der Elternzeit weitere Kinder geboren, reduziert sich die Elternzeit nicht. Vielmehr besteht ein eigener Anspruch auf Elternzeit für jedes Kind.

Vereinfacht ausgedrückt ist die Elternzeit ein Anspruch gegen den Arbeitgeber auf unbezahlte Freistellung von der Arbeit zur Betreuung von Kindern. Diesen Anspruch haben verheiratete Eltern in gleicher Weise wie unverheiratete Paare oder Alleinerziehende und unter bestimmten Voraussetzungen auch die Großeltern des Kindes.

Die gesetzlichen Regelungen finden sich im Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz (BEEG), insbesondere in den §§ 15 – 17 BEEG.

Durch das staatliche Elterngeld oder das


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?