Leiharbeit - Verleiherpflichten

 Normen 

§ 7 AÜG

§ 8 AÜG

§ 11 AÜG

§ 12 AÜG

 Information 

1. Allgemeines

Der Verleiher hat sowohl gegenüber der Erlaubnisbehörde als auch gegenüber dem Entleiher und dem Leiharbeitnehmer zahlreiche Pflichten:

2. Pflichten gegenüber der Erlaubnisbehörde

Nach Erteilung der Erlaubnis hat der Verleiher weitere Anzeige-, Auskunfts- und Meldepflichten.

Gemäß § 7 Abs. 1 AÜG hat der Verleiher der Erlaubnisbehörde nach Erteilung der Erlaubnis unaufgefordert die Verlegung, die Schließung und die Errichtung von Betrieben, die sich auf die Arbeitnehmerüberlassung beziehen, anzuzeigen. Wenn die Erlaubnis Personengesamtheiten, Personengesellschaften oder juristischen Personen erteilt ist, sind auch Änderungen hinsichtlich der vertretungsberechtigten Personen der Erlaubnisbehörde mitzuteilen.

Darüber hinaus muss der Verleiher der Erlaubnisbehörde auf Verlangen nach § 7 Abs. 2 AÜG die Auskünfte erteilen, die zur Durchführung des Gesetzes erforderlich sind. Die Auskünfte sind wahrheitsgemäß, vollständig,


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?