Kündigungsfristen - Dienstverhältnis

 Information 

1. Allgemeines

Der Arbeitgeber braucht mit seinen Vertragspartnern nicht immer nur Arbeitsverträge zu schließen. Die Variante "freier Dienstvertrag" ist für ihn häufig viel interessanter. Das setzt allerdings voraus, dass die rechtlichen Anforderungen für so ein freies Dienstverhältnis erfüllt sind: Es muss eine gewisse Selbstständigkeit - zum Beispiel als freier Mitarbeiter - vorliegen, die ein echtes Arbeitsverhältnis ausschließt.

Praxistipp:

Freie Dienstverträge brauchen auf die strengen Anforderungen des Arbeitsrechts keine Rücksicht zu nehmen. Da echte freie Dienstverhältnisse für den Arbeitgeber nicht sozialversicherungspflichtig sind, ist eine freie Dienstleistung manchmal günstiger zu haben als eine Arbeitsleistung. Nur: die rechtlich zutreffende Charakterisierung eines Vertragsverhältnisses als Arbeits- oder Dienstvertrag steht nicht im Belieben der Vertragspartner. Zwingendes Arbeitsrecht und die Versicherungspflicht in der Sozialversicherung dürfen nicht umgangen werden. Für Zweifelsfälle gibt es das so genannte Anfrageverfahren nach §7a SGB IV - mit


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?