Soziale Angelegenheiten - Vorüberg. Verkürzung/Verlängerung der Arbeitszeit

 Normen 

ArbZG

§ 87 BetrVG

 Information 

1. Allgemeines

Nach § 87 Abs. 1 Nr. 3 BetrVG hat der Betriebsrat ein Mitbestimmungsrecht bei der vorübergehenden Verkürzung oder Verlängerung der betriebsüblichen Arbeitszeit. Betriebsübliche Arbeitszeit ist die im Betrieb regelmäßig geleistete Arbeitszeit.

2. Kurzarbeit

Mit dem Begriff der vorübergehenden Verkürzung der betriebsüblichen Arbeitszeit ist die sog. Kurzarbeit gemeint. Diese liegt vor, wenn die betriebsübliche Arbeitszeit herabgesetzt wird. Dabei kann es sich handeln um den Ausfall von Stunden, bestimmten Wochentagen oder ganzen Wochen.

Das Mitbestimmungsrecht erstreckt sich darauf,

  • ob Kurzarbeit eingeführt wird und ggf. in welchem Rahmen,

  • für welchen Zeitraum Kurzarbeit geleistet werden soll,

  • in welchem Umfang die Arbeitszeit reduziert wird,

  • in welchen Bereichen Kurzarbeit gilt,

  • welche Arbeitnehmer an der Kurzarbeit teilnehmen,

  • wie die finanziellen Folgen von Kurzarbeit gemildert werden sollen, z.B. durch die Aufstockung des Kurzarbeitergelds,

  • wie die


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?