Arbeitsplanung - Lesetechnik

 Information 

1. Allgemeines

Gerade auch Betriebsratsmitglieder müssen viel lesen: Schriftstücke und Unterlagen vom Arbeitgeber, Zeitschriften, Zeitungen, E-Mails, Newsletter, Berichte, Protokolle usw. Das Lesen nimmt einen großen Teil der ehrenamtlichen Tätigkeit ein. Besonders zeitraubend ist das konventionelle Lesen, d.h. ein systematisches Vorgehen von Wort zu Wort und von Zeile zu Zeile. Deshalb lohnt es sich, nach Möglichkeiten zu suchen, wie das Lesen nicht nur schneller, sondern auch effektiver werden kann.

Hinweis:

Wichtig bei der Anwendung aller Lesetechniken ist aber ein konzentriertes Lesen, das deshalb auch trainiert werden sollte.

Allgemein sollte man die Art und Weise des Lesens davon abhängig machen, wie wichtig die Informationen sind und wie einfach oder kompliziert die dargestellten Informationen sind.

2. Auswählendes Lesen

Beim so genannten selektiven Lesen lasse ich meinen Blick über einen ganzen Artikel oder eine ganze Seite gleiten, um nach verwertbaren Informationen zu


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?