Kommunikation - Körpersprache

 Information 

Unser soziales und emotionales Wohlergehen hängt unter anderem auch vom sinnvollen Einsatz der Körpersprache ab. Ein großer Teil unserer Körpersprache ist instinktiv und hängt daher von Faktoren wie Geschlecht oder Charakter ab. Andere Elemente der Körpersprache können wir bewusst kontrollieren.

Ganz wesentlich für die menschliche und betriebliche Kommunikation ist die Körpersprache. Mimik und Gestik sprechen häufig eine viel deutlichere Sprache als Worte.

Hinweis:

Beachten Sie aber bitte, dass das angegebene Verhalten nicht auf jeden Menschen zutreffen muss und manche Teile ihrer Körpersprache bewusst trainiert haben. Denn auch gerade zu diesem hochinteressanten Gebiet gibt es natürlich entsprechend ausführliche Literatur und Seminarveranstaltungen.

Nachfolgend werden einige typische Beispiele aufgeführt:

  • Blicken ausweichen: Verlegenheit

  • Arme verschränken

    • bei Frauen: Angst, Suche nach Schutz

    • bei Männern: Ablehnung, Verschlossenheit

  • Oberlippe hochziehen: Verachtung

  • sich zurücklehnen: Desinteresse (oder Gelassenheit)

  • Augenbrauen heben: Ungläubigkeit

  • Hand vor den Mund nehmen


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?