Gestaltung von Arbeitsplatz, Arbeitsablauf und Arbeitsumgebung

 Normen 

§ 90 BetrVG

§ 91 BetrVG

 Information 

1. Allgemeines

Im Rahmen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes räumt das BetrVG dem Betriebsrat eine Reihe von Beteiligungsrechten ein. Nach dem Willen des Gesetzgebers soll der Betriebsrat im betrieblichen Bereich darauf Einfluss nehmen, dass Grundrechte wie der Schutz der Menschenwürde, die freie Entfaltung der Persönlichkeit und das Recht auf körperliche Unversehrtheit beachtet werden. Damit keine "unverrückbaren Tatsachen" geschaffen werden, greifen Rechte des Betriebsrats bereits im Planungsstadium.

2. Unterrichtungs- und Beratungsrechte des Betriebsrats

Jede Maßnahme, welche die Gestaltung von Arbeitsplätzen, Arbeitsablauf und Arbeitsumbebung betrifft, löst nach § 90 BetrVG Beratungsrechte des Betriebsrats aus, d.h. der Arbeitgeber hat den Betriebsrat rechtzeitig zu unterrichten und die Pläne mit ihm zu beraten.

2.1 Gegenstand

Insbesondere ist der Betriebsrat zu beteiligen bei:

  • Planung von Neu-, Um- und Erweiterungsbauten von


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?