Arbeitsplanung - Informationsverarbeitung

 Information 

1. Allgemeines

Alle Arbeitnehmer, besonders aber Betriebsratsmitglieder verbringen einen großen Teil ihrer Arbeitszeit damit, Informationen zu beschaffen, auszuwerten, zu bearbeiten und weiterzuleiten. Dank der modernen Techniken, besonders in Form von Internet und E-Mail, werden Informationen immer schneller und in größerem Umfang übertragen. Um der Informationsflut Herr zu werden, wird es immer wichtiger, Informationsquellen auszuwählen, Informationen zu filtern und zu sichten sowie anschließend zu verwerten. Der richtige Umgang mit Informationen entscheidet darüber, wie gut ich informiert bin.

2. Auswahl der Informationsquelle

Zunächst sollten Sie die Informationsquellen sorgfältig auswählen und sich auf diejenigen beschränken, die Ihnen die notwendigen Informationen liefern. Stellen Sie sich deshalb folgende Fragen:

  • Welche Stellen liefern für mich wichtige Informationen?

    Beispiel:

    Personalabteilung, Gewerkschaft, Rechtsanwälte, Krankenkasse, Berufsgenossenschaft etc.

  • Durch welchen E-Mail-Verteiler werde ich gezielt mit interessanten Informationen versorgt?

    Beispiel:

    Newsletter von Gewerkschaften, Schulungsanbietern, Rechtsanwälten, Ministerien, Pressemitteilungen von Gerichten etc.

  • Welche Fachzeitschriften sind


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?