Allgemeine personelle Angelegenheiten - Ausschreibung von Arbeitsplätzen

 Normen 

§ 93 BetrVG

 Information 

Der Betriebsrat kann gem. § 93 BetrVG - auch ohne entsprechende Betriebsvereinbarung - verlangen, dass Arbeitsplätze, die besetzt werden sollen, allgemein oder für bestimmte Arten von Tätigkeiten vor ihrer Besetzung innerhalb des Betriebs ausgeschrieben werden (innerbetriebliche Stellenausschreibung). Der Arbeitgeber muss eine Stelle aber nur dann ausschreiben, wenn der Betriebsrat dies vorher aktiv verlangt hat. Ist dies der Fall, ist der Arbeitgeber allerdings daran gebunden.

Hinweis:

Auch in einem Großkonzern mit zentraler Personalplanung, in dem ein Konzernbetriebsrat besteht, kann der örtliche Betriebsrat immer eine innerbetriebliche Stellenausschreibung verlangen. Das gilt selbst dann, wenn der Konzern ortsübergreifend jährlich tausende Nachwuchskräfte ausbildet, diese größtenteils übernimmt und bewusst auf interne Ausschreibungen mit dem Argument verzichtet, die Nachwuchskräfte auf diese Weise nicht der Konkurrenz erfahrener Mitarbeiter auszusetzen. Diese grundsätzlich nicht zu beanstandende Praxis ändert aber nichts am Recht


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?