Allgemeine Aufgaben - Entgegennahme von Anregungen

 Normen 

§ 80 BetrVG

 Information 

Nach § 80 Abs. 1 Nr. 3 BetrVG hat sich der Betriebsrat um Anregungen von Arbeitnehmern und der Jugend- und Auszubildendenvertretung zu kümmern. Anregungen können auch in Form von Beschwerden vorgebracht werden, die aber zweckmäßigerweise nach § 85 BetrVG behandelt werden. Der jeweilige Arbeitnehmer muss die Anregung oder Beschwerde jedoch nicht unbedingt persönlich beim Betriebsrat vortragen. Diese können auch andere Arbeitnehmer für ihn erledigen. Ebenso kann ein Arbeitnehmer von einer Arbeitnehmergruppe beauftragt werden, eine Anregung vorzubringen.

Der Betriebsrat hat die Anregungen entgegenzunehmen, zu prüfen und im Falle, dass sie berechtigt erscheinen, in einer Sitzung über das Vorgehen beraten und beschließen. Bei der Beratung und der anschließenden Sitzung hat die Jugend- und Auzubildendenvertretung ein Teilnahmerecht.

Hinweis:

Die Jugend- und Auszubildendenvertretung hat - anders als die Arbeitnehmer - aber


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?