Kündigung - betriebsbedingt: Prüfungsschema

 Information 

1. Allgemeines

Der Arbeitgeber kämpft bei einer betriebsbedingten Kündigung mit den Tücken des Kündigungsschutzgesetzes und der Rechtsprechung (s. dazu auch die Stichwörter Kündigung - betriebsbedingt: Allgemeines und Kündigung - betriebsbedingt: Rechtsprechung). Die Messlatte für eine erfolgreiche betriebsbedingte Kündigung liegt hoch. Das fängt bei dem betrieblichen Erfordernis, das die Kündigung rechtfertigen soll, an (s. dazu das Stichwort Kündigung - betriebsbedingt: Ursachen) und endet schließlich bei der Sozialauswahl (§ 1 Abs. 3 Satz 1 KSchG). Ein verbindliches Prüfungsschema, das unterm Strich stets zu einer erfolgreichen betriebsbedingten Kündigung führt, gibt es nicht. In der Praxis empfiehlt sich eine fünfstufige Prüfung. Dabei müssen die richtigen Antworten auf folgende 5 Fragen gefunden werden:

  1. 1. Stufe:

    Welcher außer- oder innerbetriebliche äußere Ursache soll eine Kündigung rechtfertigen (Kündigung - betriebsbedingt: Ursachen)?

  2. 2. Stufe:


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?