Pflegezeit - Sozialversicherung während Freistellung

 Information 

1. Allgemeines

Im Hinblick darauf, dass die Versorgung pflegebedürftiger Menschen eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe ist, hat der Gesetzgeber die sozialversicherungsrechtliche Absicherung der pflegenden Angehörigen der Solidargemeinschaft übertragen. Da die Personalverantwortlichen in den Unternehmen häufig die erste Anlaufstelle der Betroffenen sind, gibt der Beitrag die wichtigsten Informationen hierzu. Weitergehende Auskünfte geben die Kranken- und Pflegekassen.

2. Pflegezeit und sonstige Freistellungen (§ 3 PflegeZG)

2.1 Umfang der Freistellung

Die Auswirkungen auf den Versicherungsschutz in der Sozialversicherung sind davon abhängig, in welchem zeitlichen Umfang der Beschäftigte die Freistellung in Anspruch nimmt.

2.2 Vollständige Freistellung

Im Fall der vollständigen Freistellung endet die Versicherungspflicht zur Sozialversicherung mit deren Beginn (§ 7 Abs. 3 S. 4 SGB IV).

2.2.1 Renten- und Arbeitslosenversicherung

In der Arbeitslosenversicherung tritt während einer Pflegezeit Versicherungspflicht nach § 26 Abs. 2 b SGB III ein. Voraussetzung ist, dass ein Pflegebedürftiger mit mindestens Pflegegrad 2 nicht erwerbsmäßig mindestens zehn Stunden wöchentlich,


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?