Betrieb - Kleinbetrieb

 Normen 

§§ 1, 4 BetrVG

 Information 

1. Allgemeines

In Abgrenzung zum Kleinstbetrieb, von dem gesprochen wird, wenn nicht mehr als fünf Arbeitnehmer beschäftigt werden, handelt es sich bei den sog. Kleinbetrieben nach dem BetrVG um Betriebe, in denen ständig fünf bis 20 wahlberechtigte Arbeitnehmer beschäftigt werden.

2. Einköpfiger Betriebsrat

In den selbstständigen Kleinbetrieben mit in der Regel fünf bis 20 wahlberechtigten Arbeitnehmern ist ein Betriebsrat zu wählen, der lediglich aus einer Person besteht. Der sog. einköpfige Betriebsrat ist ein vollwertiger Betriebsrat und hat grundsätzlich dieselben Rechte und Pflichten wie ein Mehr-Personen-Betriebsrat.

Bestimmte Regelungen des BetrVG finden jedoch keine Anwendung auf Unternehmen, die in der Regel nicht mehr als 20 wahlberechtigte Arbeitnehmer haben (siehe Betriebsverfassung - Schwellenwerte). Dies sind die


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?