Kündigung - außerordentliche: Kündigungsberechtigter

 Information 

1. Allgemeines

Der Gesetzgeber spricht in § 626 Abs. 2 Satz 1 BGB den Kündigungsberechtigten an. Die Berechtigung zur Kündigung hat auf der einen Seite der Arbeitnehmer, auf der anderen der Arbeitgeber. Das Arbeitsleben ist seit Jahrzehnten von so vielen unterschiedlichen Organisationsmöglichkeiten und -strukturen geprägt, dass es auf Seiten des Arbeitgebers eine Menge weiterer Kündigungsberechtigter gibt: Betriebsleiter, Bevollmächtigte, Filialleiter, Geschäftsführer, Manager, Personalleiter und und und. Da kann es manchmal schwierig sein, die passende Antwort auf die Frage zu finden, wer der richtige Kündigungsberechtigte ist. Das aber hat entscheidende Auswirkungen auf den Lauf der zweiwöchigen Ausschlussfrist des § 626 Abs. 2 Satz 1 BGB. Hier kommt es nämlich ganz entscheidend darauf an, wer seit wann etwas über die Kündigungstatsachen gewusst hat.

2. Der Idealfall: Kündigungsberechtigter = Arbeitgeber

Kündigungsberechtigt ist, wer das ganz


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?