Sprecherausschuss - Sonderformen

 Normen 

§ 16 SprAuG

§ 18 SprAuG

§ 19 SprAuG

§ 20 SprAuG

§ 21 SprAuG

 Information 

1. Unternehmenssprecherausschuss

Sind in einem Unternehmen mit mehreren Betrieben in der Regel insgesamt mindestens zehn leitende Angestellte, so kann statt eines Sprecherausschusses ein Unternehmenssprecherausschuss gewählt werden, wenn dies die Mehrheit der leitenden Angestellten verlangt, § 20 SprAuG. Der Unternehmenssprecherausschuss kann sowohl dann gebildet werden, wenn das Unternehmen einen oder mehrere Betriebe hat, die einen Sprecherausschuss wählen können, als auch wenn jeder Betrieb für sich weniger als zehn leitende Angestellte hat, vorausgesetzt, in dem Untenehmen werden insgesamt mindestens zehn leitende Angestellte beschäftigt.

Gemäß § 20 Abs. 4 SprAuG gelten die Vorschriften über die Rechte und Pflichten des Sprecherausschusses und die Rechtsstellung seiner Mitglieder entsprechend.

2. Gesamtsprecherausschuss

Bestehen in einem Unternehmen mehrere Sprecherausschüsse, ist nach § 16 SprAuG ein Gesamtsprecherausschuss zu bilden.

Der Gesamtsprecherausschuss ist zuständig für Angelegenheiten, die das Unternehmen oder mehrere Betriebe


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?