JAV - Sonderformen

 Normen 

§ 72 BetrVG

§ 73 BetrVG

§ 73a BetrVG

§ 73b BetrVG

 Information 

1. Allgemeines

Die §§ 72 ff. BetrVG regeln, unter welchen Voraussetzungen eine Gesamt- bzw. Konzern-JAV errichtet werden muss bzw. kann.

2. Gesamt-JAV

Die Errichtung einer Gesamt-JVA setzt voraus, dass es in einem Unternehmen mehrere Betriebe gibt, in denen Jugend- und Auszubildendenvertretungen gebildet worden sind. Wenn diese Voraussetzung vorliegt, müssen die Jugend- und Auszubildendenvertretungen eine Gesamt-JAV auf Unternehmensebene bilden und einen Vertreter dorthin entsenden. Nach § 72 Abs. 2 BetrVG entsendet jede JAV lediglich einen Vertreter in die Gesamt-JAV, abweichende Regelungen sind durch Tarifvertrag oder Betriebsvereinbarung möglich. Für jeden Vertreter ist außerdem gemäß § 72 Abs. 3 BetrVG mindestens ein Ersatzmitglied zu bestellen.

Hinweis:

Umstritten ist, ob die Errichtung einer Gesamt-Jugend- und Auszubildendenvertretung in Unternehmen ohne Gesamtbetriebsrat möglich ist.

Die Geschäftsführung der Gesamt-JAV regelt § 73 BetrVG, der ausdrücklich


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?