Gewerkschaft - Rechtsgrundlagen

 Information 

1. Allgemeines

Der Kampf um Arbeitnehmerrechte ist ohne Gewerkschaften nicht denkbar. Die Organisationen der Werktätigen haben Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts für heute selbstverständliche Ansprüche und Rechte gesorgt. Das Arbeitsrecht ist zum Teil auch immer Gewerkschaftsrecht. Sie üben neben den Arbeitgeberverbänden entscheidenden Einfluss auf die Politik aus: zum Beispiel beim AGG oder beim Gesetz zur Reform des Betriebsverfassungsgesetzes der rot/grünen Koalition vom 23. Juli 2001 - BGBl. I S. 1852 - BetrVerfReformG. Auch wenn die Gewerkschaften mittlerweile unter Mitgliederschwund leiden und vieles von dem, was sie erreicht haben, als normal und gegeben hingenommen wird: Die Aufgaben des Sozialpartners Gewerkschaft sind noch längst nicht abgearbeitet. Ihre besondere Rechtsstellung wird in vielen Gesetzen zementiert und weiter ausgebaut. Das Recht auf Versammlungs- und Vereinigungsfreiheit zu friedlichen Zwecken ist sogar


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?