Rauchverbot - Rechtsposition der Raucher

 Information 

1. Allgemeines

Wie eine Beleuchtung der verschiedensten Aspekte des Nichtraucher- und Passivraucherschutzes ergibt, gibt es keinen 100 %-igen Ausschluss des Rauchens aus der Arbeitswelt.

Sieht man einmal von den Verbotszonen ab, deren Existenz sich vorrangig aus dem Ziel herleiten, Brände und Explosionen in Hochrisiko-Bereichen zu vermeiden, gibt es weite Bereiche in der Arbeitswelt, in denen der Nichtraucherschutz zwar dominiert, aber nicht zum Totalausschluss des Rauchers führt.

Die Kernfrage jeder Demokratie, wie die Mehrheit (hier: der Nichtraucher) die Rechte einer Minderheit (hier: der Raucher) organisieren und wahren muss, stellt sich auch im Betrieb mit rauchenden Mitarbeitern.

Damit nun die Raucher, deren Tabakkonsum teilweise auch den Charakter einer Sucht hat, ihrer legalen Sucht frönen können, ohne auf die "Gnade" der Nichtraucher angewiesen zu sein, bedarf es rechtlicher Rahmenbedingungen.

2. Schützenswerte Interessen

Als Pendant zu dem vielerorts zu organisierenden Schutz der Nichtraucher stehen die Belange


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?