Heimarbeit - Entgeltregelung

 Information 

1. Allgemeines

Der Auftraggeber von Heimarbeit hat ein vitales Interesse daran, möglichst günstig arbeiten zu lassen. Die in Heimarbeit Beschäftigten sehen sich dagegen oft dem Phänomen ausgesetzt, sich unter Wert verkaufen zu müssen. Das ist natürlich (vom Gesetzgeber) nicht gewünscht - und so sieht das HAG bestimmte Formen des Entgeltschutzes vor. Wo es keine Tarifverträge (s. dazu Gliederungspunkt 2.) gibt, darf der Heimarbeitsausschuss bindende Festsetzungen erlassen (s. dazu Gliederungspunkt 3.). Diese bindenden Festsetzungen haben dann die Wirkung eines allgemeinverbindlichen Tarifvertrags und sehen verbindliche Entgelte - und andere Arbeitsbedingungen - für die in Heimarbeit Beschäftigten vor. Für fremde Hilfskräfte gibt es weitere Sonderregeln (s. dazu Gliederungspunkt 4.) Soweit zwingende Vorgaben nicht entgegenstehen, kann die Arbeitsvergütung der in Heimarbeit Beschäftigten frei vereinbart werden.

Praxistipp:

Auch bei


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?