Entgeltfortzahlung - Freizeitausgleich

 Information 

1. Allgemeines

Der Spagat zwischen individualrechtlich zulässiger Arbeitszeit und möglicher Betriebsnutzungsdauer lässt sich oft nur dadurch erreichen, dass ein Freizeitausgleich erfolgt. Die Stunden, die in einer Woche zu viel geleistet werden, werden in einer anderen Woche abgefeiert. Das rechnerische Ergebnis führt dann im Schnitt dazu, dass die individuelle Arbeitszeit trotz maximaler Auslastung eingehalten wird. Man muss halt seinen Mitarbeiterbedarf zahlenmäßig an diese Vorgaben anpassen. Die Umsetzung kann über ein rollierendes System mit starren oder wechselnden freien Tagen oder in einem ausgeklügelten Freischicht-System erfolgen. In beiden Fällen taucht allerdings immer wieder die Frage auf: Was passiert mit freien Tagen bei Arbeitsunfähigkeit?

2. Feste freie Tage

In vielen Branchen - zum Beispiel im Einzelhandel, in der Gastronomie und im Dienstleistungsgewerbe - werden großzügige Arbeits-, Betriebs- und Öffnungszeiten gefahren. Damit die Belastungen der Arbeitnehmer nicht


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?