Wirtschaftsausschuss - Aufgaben

 Normen 

§ 106 BetrVG

§ 108 BetrVG

 Information 

1. Allgemeines

Als Hilfsorgan des Betriebsrats hat der Wirtschaftsausschuss keine selbstständigen Funktionen, sondern liefert dem Betriebsrat lediglich die für seine Arbeit erforderlichen Informationen.

2. Beratung mit Arbeitgeber

Der Wirtschaftsausschuss hat gemäß § 106 Abs. 1 BetrVG die Aufgabe, wirtschaftliche Angelegenheiten mit dem Unternehmen (Geschäftsleitung) zu beraten und anschließend hierüber den Betriebsrat zu unterrichten.

Die Verpflichtung zur Beratung mit dem Wirtschaftsausschuss bedeutet, dass der Arbeitgeber dessen Meinung in seinen Entscheidungsprozess einfließen lassen muss. Außerdem hat er sich auch allen Zusatzfragen des Wirtschaftsausschusses zu stellen und ihm die wirtschaftlichen Angelegenheiten genau und fachkundig zu erläutern.

Zu den wirtschaftlichen Angelegenheiten gehören insbesondere

  • Die wirtschaftliche und finanzielle Lage des Unternehmens:

    z.B.: Gewinne und Verluste, Kreditschwierigkeiten, Risikolage, Energieversorgung, steuerliche Belastung, Versorgungslage mit Roh- und Betriebsstoffen, Außenstände, wirtschaftliche Entwicklung der Branche, Auftragslage

  • Die


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?