Direktionsrecht - Inhalt

 Information 

1. Allgemeines

Der Umfang des Direktionsrechts ist vom Ansatz her recht großzügig angelegt. Die Grenzen für seine Ausübung ergeben sich aus dem Arbeitsvertrag und höherrangigem Recht. Das heißt aus Gesetzen, Tarifverträgen, Betriebsvereinbarungen und anderen, für das Arbeitsverhältnis geltenden Bestimmungen. Und es gibt gewisse allgemeine Grundsätze, die stets zu berücksichtigen sind. Im Ergebnis kommt es - wie so häufig bei der Rechtsanwendung - auch hier auf die Umstände des Einzelfalls an.

§ 106 Satz 1 GewO gibt dem Arbeitgeber auf, Ort, Zeit und Inhalt der Arbeitsleistung bestimmen zu dürfen (wegen der Bestimmung von Ordnung und Verhalten wird auf die Stichwörter Direktionsrecht - Mitbestimmung und Direktionsrecht - Ordnung und Verhalten verwiesen). Seit dem 01.04.2017 sagt ein neuer § 611a Abs. 1 BGB in seinen Sätzen 1 bis 3: "Durch den Arbeitsvertrag wird der Arbeitnehmer


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?