Ausländische Arbeitnehmer - Niederlassung

 Information 

1. Allgemeines

Der Gesetzgeber sieht in § 4 Abs. 1 Satz 2 Nr. 1 bis Nr. 4 AufenthG mehrere Aufenthaltstitel vor: die Aufenthaltserlaubnis (§ 4 Abs. 1 Satz 2 Nr. 2 AufenthG, § 7 AufenthG) und die Niederlassungserlaubnis (§ 4 Abs. 1 Satz 2 Nr. 3 AufenthG, § 9 AufenthG) sind nur zwei davon. Das Ausländerrecht trennt deutlich zwischen dem bloßen Aufenthalt ausländischer Arbeitnehmer in der Bundesrepublik und dem Recht, sich wegen einer Erwerbstätigkeit bei uns niederzulassen. Beide Aufenthaltstitel haben ihre eigenen Voraussetzungen. Während die Aufenthaltserlaubnis ein befristeter Aufenthaltstitel ist, wird die Niederlassungserlaubnis ohne zeitliche Begrenzung erteilt.

Praxistipp:

Weiterführende Informationen zum Thema Niederlassungserlaubnis gibt es auf der Internetseite des Bundesministeriums des Inneren. Anträge für die Erteilung einer Niederlassungserlaubnis stehen in vielen Verwaltungen online zum Abruf bereit - z.B. in Baden-Württemberg bei www.service-bw.de oder in Berlin unter


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?