Ausländische Arbeitnehmer - Arbeitsbedingungen

 Information 

1. Allgemeines

Der Arbeitgeber muss ausländische Arbeitnehmer grundsätzlich zu den gleichen Bedingungen wie deutsche Arbeitnehmer beschäftigen. Die tariflichen und gesetzlichen Bestimmungen unterscheiden in der Regel nicht zwischen Arbeitnehmern deutscher und anderer Nationalität. Das Arbeitsrecht der Bundesrepublik gilt für alle Arbeitnehmer, die in seinem Anwendungsbereich beschäftigt werden. Arbeitgeber und Arbeitnehmer dürfen jedoch das Recht, das auf ihren Arbeitsvertrag anwendbar sein soll, frei wählen (Art. 3 u. 8 VO 593/2008/EG). Und das gilt nicht nur für den gesamten Arbeitsvertrag, sondern auch für einzelne Teile davon (Art. 3 Abs. 1 Satz 3 VO 593/2008/EG). Was bei der Rechtswahl allerdings immer zu beachten ist: Zwingende nationale Vorschriften zum Arbeitnehmerschutz dürfen selbst durch eine noch so kreative Wahl ausländischen Rechts nicht umgangen werden.

Praxistipp:

Wie für ihre deutschen Kollegen wird auch für ausländische Arbeitnehmer der Abschluss eines schriftlichen Arbeitsvertrags


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?