Mankohaftung

 Information 

1. Allgemeines

Der Arbeitgeber vertraut seinen Mitarbeitern oft hohe Geld- und Warenbestände an. Die Übernahme der Verantwortung für fremdes Hab und Gut ist jedoch eine heikle Sache. Das zeigt sich nicht zuletzt an einem Bestandsschwund, der nicht immer gleich auf nachvollziehbare Ursachen zurückzuführen ist. Es versteht sich von selbst, dass Arbeitnehmer sich nicht am Eigentum ihres Arbeitgebers bedienen dürfen. Betrug, Diebstahl, Unterschlagung und Untreue sind Straftaten, die eine Schadensersatzpflicht nach sich ziehen. Das Gleiche gilt für vorwerfbare Pflichtverletzungen mit klarer Verursachungskette. Und dann gibt es noch die Fälle, in denen der Arbeitgeber einen Mitarbeiter verschuldensunabhängig in die Pflicht nehmen möchte - die Mankohaftung.

Praxistipp:

Eine wirksame Mankohaftung setzt nach der BAG-Rechtsprechung voraus, dass der verpflichtete Arbeitnehmer für das übernommene Risiko eine finanzielle Entschädigung, das


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?