Ehrenamt

 Information 

Für die Wahrnehmung staatsbürgerlicher Ehrenämter sind Arbeitnehmer von der Arbeit freizustellen. Dies gilt z.B. für Kandidaten (Wahlvorbereitungsurlaub) und Abgeordnete sowie für ehrenamtliche Richter und Schöffen. Solche Arbeitnehmer haben Anspruch auf unbezahlte Freistellung von der Arbeit für diese Aufgaben, sofern nicht der Betrieb geschädigt wird. Dies gilt jedoch nicht für eine Tätigkeit z.B. als Vereinsvorstandsmitglied o.ä.

Nur in einzelnen Fällen besteht Anspruch auf Entgeltfortzahlung, in der Regel jedoch nicht.


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?