Beschäftigungsverbote

 Information 

Man unterscheidet generelle und individuelle, totale und partielle Beschäftigungsverbote.

Generelle Beschäftigungsverbote gelten für alle Arbeitnehmer eines bestimmten Personenkreises ohne weitere Voraussetzungen kraft Gesetzes. Dazu gehören das Beschäftigungsverbot während der Mutterschutzfristen und das Verbot von Kinderarbeit.

Individuelle Beschäftigungsverbote ergeben sich aus der ärztlichen Weisung, einen Arbeitnehmer für eine bestimmte Arbeit, einen bestimmten Zeitraum usw. nicht oder nur eingeschränkt zu beschäftigen. Sie setzen immer eine konkrete ärztliche Untersuchung voraus.

Ein totales Beschäftigungsverbot untersagt die Beschäftigung des Arbeitnehmers überhaupt, ein partielles nur seinen Einsatz zu bestimmten Arbeiten.


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?