Arbeitskleidung

 Information 

1. Allgemeines

Der Arbeitsalltag bringt es oft mit sich, dass Arbeitnehmer eine bestimmte Art von Kleidung tragen müssen. Die Bekleidungsanforderungen stehen in unmittelbarem Zusammenhang mit der jeweils ausgeübten Tätigkeit. Das konkrete Outfit bestimmen der Arbeitgeber, öffentlich-rechtliche Vorschriften, der Gruppenzwang unter Kollegen oder schlichte Notwendigkeiten.

Zu unterscheiden sind:

  • Arbeitskleidung

  • Dienstkleidung

  • Schutzkleidung

Arbeitsrechtlich wird die Problematik vor allem interessant, wenn der Arbeitgeber wegen der "corporate identity" das Tragen bestimmter Kleidungsstücke vorschreibt (z.B. in der Systemgastronomie bei Mc Donald's und Burger King oder im Möbeleinzelhandel bei IKEA).

Soweit keine gesetzliche oder tarifliche Regelung besteht, hat der Betriebsrat nach § 87 Abs. 1 Nr. 1 BetrVG ein erzwingbares Mitbestimmungsrecht. Das Tragen einer bestimmten Kleidung ist eine Frage der Ordnung des Betriebs und des Verhaltens der Arbeitnehmer in diesem Betrieb. Wo


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?