Typische Fragen aus der Belegschaft - Überstunden

1. Was ist der Unterschied zwischen Mehrarbeit und Überstunden?

Die Begriffe Mehrarbeit und Überstunden werden teilweise sehr unterschiedlich, manchmal aber auch synonym verwendet. Jedenfalls gibt es hierzu keine allgemein gültigen gesetzlichen Definitionen.

Von Mehrarbeit spricht man üblicherweise, wenn die gesetzliche oder tarifliche Höchstarbeitszeit überschritten wird.

Überstunden hingegen sind die Überschreitung der für den Arbeitnehmer im Arbeits- oder Tarifvertrag vereinbarten regelmäßigen Arbeitszeit. Sie ergeben sich, wenn der Arbeitgeber anordnet, dass im Anschluss an die regelmäßige Arbeitszeit die Arbeit fortzusetzen ist, oder wenn der Arbeitgeber vorgeschriebene Pausen nicht gewährt.

Die Anordnung von Überstunden findet ihre Grenze in den zwingenden Bestimmungen des Arbeitszeitgesetzes. Dieses geht von einer maximalen täglichen Arbeitszeit von acht Stunden aus. Die Arbeitszeit darf auf bis zu zehn Stunden verlängert werden, wenn innerhalb von sechs Monaten oder innerhalb von 24 Wochen im Durchschnitt acht Stunden täglich nicht überschritten werden. Da


Weiterlesen mit BetriebsratsPraxis24+

Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein, um auf alle Inhalte des Wissenspools zuzugreifen.

BetriebsratsPraxis24+ ist Ihre Adresse für erfolgreiche Mitbestimmung. Bleiben Sie auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber und profitieren Sie von praxisnahem Fachwissen.

  • Über 4.000 Expertenbeiträge zu allen wichtigen Themen der Betriebsratsarbeit
  • Arbeitnehmerorientierter BetrVG-Kommentar auf dem neuesten Stand
  • Über 300 Arbeitshilfen: Checklisten, Mustertexte etc.
  • Fortlaufend aktualisierte Gesetze und Urteile im Wortlaut

Sie sind bereits Abonnent?

Sie möchten BetriebsratsPraxis24+ ausprobieren?