An internationale Berufsbildungsexperten richtet sich ein neuer Masterstudiengang, der zum Wintersemester 2022 an der Technischen Universität München startet. Das Projekt BBI@TUM wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

Studierenden aus der ganzen Welt soll in diesem Studienprogramm die Möglichkeit geboten werden, „Aufbau und Struktur der dualen Ausbildung in Deutschland kennenzulernen und als Multiplikatoren im eigenen Land an Veränderungsprozessen mitzuwirken“, so das BMBF.

Die Studierenden sollen „Kompetenzen in der Gestaltung, Administration und Management von beruflichen Bildungsprozessen erlangen“. Das Projekt BBI@TUM ist aus Sicht des BMBF ein innovativer Beitrag für die Qualifizierung der Berufsbildungsexperten von morgen.

Mit diesem Projekt „soll die Expertise der deutschen Hochschulen im Bereich der Berufs- und Wirtschaftspädagogik“ gestärkt werden. Der Startschuss für den Aufbau dieses neuen berufsbegleitenden und englischsprachigen Masterstudiengangs ist gefallen. Dieser Studiengang ist Teil der Förderbekanntmachung „MasterVET“.

Für Bundesbildungsministerin Anja Karliczek ist die duale Berufsbildung das Herzstück der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit Deutschlands. Mit BBI@TUM sollen die Stärken dieses Erfolgsmodells mit anderen Ländern geteilt werden. Davon würden „nicht nur die jeweiligen Staaten, sondern auch die auf hochqualifizierte Fach- und Führungskräfte vor Ort angewiesenen deutschen Unternehmen“ profitieren.

Zielgruppe des neuen Masterstudiengangs für Management & Teaching sind Interessierte der internationalen Berufsbildungscommunity, Fach- und Führungskräfte aus öffentlichen Institutionen sowie Aus- und Weiterbildungspersonal in Unternehmen, Schulen und anderen Bildungseinrichtungen.

Aktuelle Beiträge