Mitgliedsbetriebe der Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe (BGN) mit bis zu zehn Beschäftigten haben die Möglichkeit, sich rund um Fragen der Sicherheit und Gesundheit ohne Zusatzkosten betreuen zu lassen. Vorausgesetzt, der Unternehmer hat eine Grundqualifikation erworben und bildet sich zudem regelmäßig fort. Erstmals werden jetzt Fortbildungskurse online angeboten.

Fortbildung leicht gemacht. So kann das Online-Angebot der BGN für ihre Mitgliedsbetriebe zusammengefasst werden. Denn die Seminare können unabhängig von Zeit und Ort bearbeitet werden. Die Bearbeitungszeit ist mit insgesamt sechs Monaten ebenfalls ausreichend bemessen.

Kleinunternehmer wie Kleinunternehmerin benötigen dabei insgesamt rund drei Stunden, um ein Online-Seminar komplett durchzuarbeiten. Das Seminar macht vertraut mit „aktuellen, branchenspezifischen Gefährdungsschwerpunkten“ und informiert über Angebote und Hilfen für eine erfolgreiche, gesunde und sichere Unternehmensführung. Nach der Fertigstellung wird den Teilnehmenden ein Nachweis an der Fortbildung automatisch zugestellt. Die BGN macht zudem darauf aufmerksam, dass sich das freiwillige Bearbeiten von Wahlmodulen lohne: Dafür gibt es Prämienpunkte.

Online-Fortbildungen für das Kompetenzzentrenmodell (KPZ) werden angeboten für das Gastgewerbe, das Backgewerbe, die Kleinindustrie, für Schausteller sowie für Eiscafés.

Inhaltliche Schwerpunkte sind den Angaben zufolge u.a.

  • Grundwissen und Betriebsorganisation
  • Hautschutz und Gefahrstoffe
  • Vermeiden von Stolpern, Rutschen, Stürzen (inkl. Leitern)
  • Psychische Belastungen (inkl. Gewaltprävention)

Zudem gibt es Wahlmodule – etwa zu den Themen Rezeption, Wellnessbereich, Discotheken, Kegel-/Bowlinganlagen oder Auslieferung & Catering oder Verkehrssicherheit und Brandschutz.

 

Aktuelle Beiträge

BetriebsratsPraxis24 Newsletter
Holen Sie sich noch mehr Input für Ihre Betriebsratsarbeit.
Jetzt anmelden »
Jetzt abonnieren »
BetriebsratsPraxis24 Newsletter