Geht es um den betrieblichen Arbeitsschutz, werden die Newcomer unter den Führungskräften nicht selten ins kalte Wasser geworfen. Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) plädiert daher dafür, die Nachwuchskräfte frühzeitig auf die Pflichten rund um Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz vorzubereiten. 

Frühzeitige Fortbildungen sind aus Sicht des Spitzenverbandes der Unfallversicherungen das Mittel der Wahl für Führungskräfte in spe, um das Wesentliche über die Organisation von betrieblichem Arbeitsschutz zu erfahren oder zu lernen, wie eine Gefährdungsbeurteilung zu erstellen ist.

Das gilt insbesondere dann, wenn ein Unternehmen seinen Managerinnen und Managern die Verantwortung für die Pflichten überträgt, die im Arbeitsschutzgesetz aufgelistet sind. Dies verdeutlicht der Artikel „Frisch verantwortlich“ in der aktuellen Ausgabe des DGUV-Magazins top eins. In punkto Gefährdungsbeurteilung bedeutet dies beispielsweise, dass die Führungskräfte „mögliche physische und psychische Gefährdungen für Beschäftigte und die zu ergreifenden Schutzmaßnahmen“ ermitteln und dokumentieren müssen. Voraussetzung dafür ist entsprechendes Knowhow.

Ein weiteres Mittel der Wahl, um junge Führungskräfte mit den Anforderungen vertraut zu machen, die der Arbeitsschutz stellt, sind aus Sicht der DGUV Mentorenprogramme, in denen erfahrene Manager und Managerinnen Ansprechpartner für die Newcomer rund um das Thema Arbeitsschutz sind.

Sieglinde Ludwig, Leiterin der DGUV-Abteilung Gesundheit im Betrieb, weist zudem auf die Bedeutung hin, die eine im Unternehmen vorhandene Präventionskultur hat. In einem präventiven Umfeld falle es den Nachwuchskräften umso leichter, ihre Rolle im Arbeitsschutz auszufüllen.

Dass es bislang häufig an einer umfassenden Einarbeitung der jungen Führungskräfte in den Arbeitsschutz mangelt, zeigt eine nicht repräsentative Umfrage der DGUV: Mehr als die Hälfte der Befragten gab an, die eigene Einarbeitung sei gerade ausreichend bis ungenügend gewesen.

Aktuelle Beiträge

Wissenspool von BetriebsratsPraxis24+
Expertenwissen, Vorlagen & Arbeitshilfen griffbereit für Sie im
Jetzt erkunden »
Jetzt erkunden »
Expertenwissen, Vorlagen & Arbeitshilfen griffbereit für Sie im
Wissenspool von BetriebsratsPraxis24+
BetriebsratsPraxis24 Newsletter
Holen Sie sich noch mehr Input für Ihre Betriebsratsarbeit.
Jetzt anmelden »
Jetzt abonnieren »
BetriebsratsPraxis24 Newsletter